Soma


Saison 2019/2020

Soma des TSV weiter siegreich – FAIRPLAY wird in Braunshardt großgeschrieben 


Am vergangenen Mittwoch, den 12. Februar begrüßte die Soma des TSV Braunshardt die Gäste vom SV Klein-Gerau zum ersten Spiel des Jahres.


Seit zwei Jahren siegreich, wollte das Heimteam auch an diesem Abend dafür sorgen, dass die Serie nicht reißt. Trotz des nasskalten Wetters fanden sich wieder zahlreiche Zuschauer auf dem Sportgelände des TSV ein.


Trotz mehrerer kurzfristiger, krankheitsbedingter Ausfälle konnte eine schlagkräftige Truppe auflaufen. 
Aus einer kompakt agierenden Abwehr erspielten sich Männer des TSV sogleich gute Abschlussmöglichkeiten, wobei sie anfangs die nötige Konsequenz vermissen ließen. In der 10. Minute setzte sich Dennis Rapp auf der rechten Seite durch, lief bis zur Grundlinie und flankte scharf herein. Von einem Klein-Gerauer wurde der Ball unglücklich zum 1:0 ins eigene Tor abgeleitet. Eigentlich hätte die frühe Führung den Gastgebern Sicherheit geben müssen, aber wurden Ballgewinne zu schnell wieder hergegeben. Die Abwehr um Kapitän Tomislav Loncar, den Torwartdebütanten Alex Thiel und den gewohnt sicheren Routinier Holger Wolf stand jedoch sicher. So war es ein cleverer Freistoß unter der Mauer hindurch mit dem die Gäste in der 15. Minute das 1:1 erzielten. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Klein-Gerauer mehr Ballbesitz hatten, die TSVler aber durch gutes Stellungs- und Laufspiel die Räume eng machten und in der Abwehr sehr gut standen. Einzig beim Spiel nach vorne lief bei den Spielern des TSV noch nicht allzu viel zusammen. Und so waren es oft Einzelaktionen, die für Gefahr sorgten. In der 25. Minute umspielte Dennis Rapp einen Gegenspieler, legte sich den Ball auf seinen linken Fuß und lies dem Torwart durch einen präzisen Linksschuss ins untere rechte Eck keine Abwehrmöglichkeit.


Vor der Halbzeit musste dann Abwehrchef Holger Wolf verletzungsbedingt aufhören, dirigierte das Team dann in der Folge allerdings von der Seitenlinie erfolgreich weiter. In der Halbzeitpause richtete sich die Mannschaft nochmal taktisch gut aus und setzte dies auch direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit um. Das Umschaltspiel, das in der ersten Hälfte noch nicht zufriedenstellen funktioniert hat, steigerte sich kontinuierlich und so ergaben sich in der Folge Chancen, die der TSV dann auch konsequent nutzte. Zudem nahm ein stark spielender Nico Mager den besten Akteur der Gäste in Manndeckung und erschwerte damit deren Aufbauspiel immens. Nach Ballgewinn an der Strafraumgrenze der Klein-Gerauer bediente Christian Radinger seinen Teamkollegen Eric Vieweger, der den Ball zum 3:1 einschießen konnte. Kurz darauf setzte sich Eric Vieweger in der Mitte durch und konnte trotz intensiven Zweikampfs mit einem Kontrahenten den Ball noch zu Christian Radinger weiterleiten, der den Ball aus 20m in der linken unteren Ecke versenkte. 
Fortan bestimmte die Mannschaft um die Mittfeldspieler Gregorio Balestra, Youness El Hammoumi, Roland Pawlowski und Eric Vieweger das Spielgeschehen. Trotz des nächsten Schocks durch den verletzungsbedingten Ausfall von Roland Pawlowski ließ sich der TSV nicht aus dem Konzept bringen und stellte sein System entsprechend um.


Nach einem Foul 25m vor dem Tor des TSV in der 45. Minute, in einem ansonsten sehr fairen Spiel, rechnete keiner der Akteure damit, dass der Spieler des SV Klein-Gerau den Ball direkt zum 4:2 in den rechten oberen Winkel schoss. Hier hatte, ein ansonsten starker, Alex Thiel keine Chance den Ball zu halten.


Ein tolle Fairplay-Geste gab es an diesem Abend auch - nachdem die Klein-Gerauer verletzungsbedingt nur noch mit einem Feldspieler weniger weiterspielen konnten reagierten die TSVler sofort und nahmen einen Spieler vom Feld um für faire Bedingungen zu sorgen. 
Das Heimteam behielt aber seinen Spielrhythmus weiter bei und lies keine nennenswerten Chancen mehr zu. Mit dem 5:2 nach einem sehenswerten Alleingang durch Dennis Rapp in der 50. Minute war der Wille der Gäste dann endgültig gebrochen. Der TSV hatte noch einige sehr gute Chancen das Ergebnis deutlich in die Höhe zu treiben, die aber nicht genutzt wurden. Und so war es am Ende erneut Dennis Rapp, der mit einem strammen Schuss in die linke obere Ecke den Schlusspunkt zum 6:2 setzte.



Alles in allem ein nach Startschwierigkeiten souveräner Sieg, der wieder einmal auf einer starken Teamleistung basiert. 



Das nächste Heimspiel findet am 11. März um 19:30 Uhr statt. Dann empfängt der TSV Braunshardt den TSV Eschollbrücken. Am 20. März geht es dann zum Auswärtsspiel bei Viktoria Griesheim. 



Zum Schluss wünschen wir den verletzten oder angeschlagenen Spielern schnelle Genesung bis zu den weiteren Aufgaben im März.



Tore: 1:0 Dennis Rapp, 2:1 Dennis Rapp, 3:1 Eric Vieweger, 4:1 Christian Radinger, 5:2 Dennis Rapp, 6:2 Dennis Rapp 



text: hw/cr

 

 

 

Erneuter Sieg des TSV – Soma überzeugt auch in Eschollbrücken

Am vergangenen Mittwoch reiste die SoMa des TSV Braunshardt zum Auswärtsspiel nach Eschollbrücken. Trotz schwieriger Platzverhältnisse, die wenige technische Kabinettstückchen zuließen, entwickelte sich ein munteres Spiel über 2x 35 Minuten. Erste Chancen auf Seiten der Gäste wurden unter Mithilfe des tiefen, nassen Platzes vereitelt. Nach 10 Minuten erzwang dann eine scharfe Hereingabe von Dennis Rapp von der linken Seite und der einschussbereite Christian Radinger das Eingreifen eines Eschollbrückers kurz vor der Torlinie. Dieser konnte nur noch zum 0:1 ins eigene Tor klären. In der 13. Minute wurde Alexander Killmann im Strafraum bedient und stellte mit einem satten Schuss auf 0:2. Anschließend lies der TSV Braunshardt den Kontrahenten etwas zu viel Raum und diese nutzten dies aus um ihr Spiel nun besser aufzuziehen. In der 15. Minute erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer zum 1:2. In der Folge kam es zu einigen Wechseln und Umstellungen auf Seiten der Gäste, unter anderem musste Dennis Rapp verletzt ausgewechselt werden. Die Unruhe und fehlende Organisation im Spiel der Braunshardter war nun zu spüren und führte in der Folge dazu, dass die Eschollbrücker mit einem Doppelschlag in der 20. und 23. Minute erst ausglichen und dann sogar mit 3:2 die Führung übernahmen. Die platzierten Schüsse ließen einem ansonsten erneut souveränen Roland Pawlowski im Kasten der Braunshardter keine Chance. Nachdem sich die Braunshardter wieder etwas besser sortiert hatten, zogen Sie nun das Spiel wieder mehr an sich. Mit cleverem Kurzpassspiel spielten sie sich immer wieder in die Hälfte der Gastgeber. Nach einem Eckball von Gregorio Balestra in der 28. Minute verlängerte ein Spieler der Eschollbrücker diesen ins lange Eck des eigenen Tores zum 3:3. In der 29. Minute kombinierten sich Benjamin Heldt und Alex Killmann durch das Mittelfeld. Killmann steckte den Ball anschließend an der Strafraumgrenze durch zwei Gegenspieler hindurch und Christian Radinger schob den Ball mit seinem linken Fuß am Schlussmann der Heimmannschaft vorbei ins Tor zum 3:4. Zwei Minuten später überspielte Eric Vieweger einen Gegner auf der linken Seite und zog in die Mitte. Auf Höhe des Strafraums legte er den Ball an einem weiteren Gegenspieler vorbei, nahm Maß und versenkte den Ball mit einem platzierten Schuss in der linken unteren Ecke des Tores. Mit diesem 3:5 für den TSV Braunshardt ging es in die Pause. Dennis Rapp wechselte nun ins Tor. Nach der Pause übernahm der erfahrene Holger Wolf die Führung des Teams und dirigierte seine Mitspieler. Dies führte zu deutlicher Konstanz im Spiel. Die Eschollbrücker kamen in der Folge zu keiner nennenswerten Torchance mehr und im Gegenzug erspielten sich die Braunshardter mehrere gute Chancen, von denen leider keine genutzt werden konnte. Die Chancenverwertung war zu diesem Zeitpunkt das einzige Manko in der zweiten Hälfte. Doch die Eschollbrücker gaben nicht auf und kamen in der 50. Minute zum 4:5 und durch einen sehenswerten Schuss in der 54. Spielminute sogar zum 5:5-Ausgleich. Doch die blau-weißen Braunshardter ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten weiter mutig nach vorne. In der 58. Minute legte Eric Vieweger den Ball für Gregorio Balestra auf und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte das 5:6. Nur zwei Minuten später umkurvte Dejan Nikolic seinen Gegenspieler und zog von der Strafraumgrenze ab und versenkte den Ball in der rechten oberen Ecke des Eschollbrücker Tores – 5:7. In der Folge wurden drei weitere gute Möglichkeiten seitens der Gäste ausgelassen; eine Vorentscheidung zu diesem Zeitpunkt wäre hier bereits möglich gewesen. So kamen die Gastgeber nochmal gefährlich vor das Tor der Braunshardter, doch Dennis Rapp hielt den Kasten sauber. In der 65. Minute bekamen die Eschollbrücker einen fragwürdigen Strafstoß zugesprochen. Hier gab es allerdings keine Vorwürfe an den Schiedsrichter, der in der Situation schlechte Sicht auf die Situation hatte und das Spielen des Balles seitens des TSV-Verteidigers nicht sehen konnte. Für ausgleichende Gerechtigkeit sorgte dann Dennis Rapp, der den Strafstoß mit einer Glanzparade abwehrte und damit die Führung sicherte. In der letzten Spielminute schickte Holger Wolf seinen Mitspieler Christian Radinger mit einem langen Ball über die Abwehr tief in die gegnerische Hälfte. Dort spielte dieser einen Gegenspieler aus und schoss den Ball am herauskommenden Torwart vorbei zum Endstand von 5:8 ins Tor.
Dieses Spiel hat neben einer insgesamt überzeugenden Leistung auch aufgezeigt, woran das Braunshardter Team arbeiten muss um in Zukunft noch souveräner seine Stärken ausspielen zu können.
Anschließend stießen die Spieler beider Teams auf ein gutes und faires Fußballspiel an, dessen Rückspiel dann im März in Braunshardt stattfinden wird.
Es spielten: Roland Pawlowski, Holger Wolf, Gregorio Balestra, Christian Radinger, Eric Vieweger, Tomislav Loncar, Dennis Rapp, Dejan Nikolic, Nico Mager, Alexander Killmann, Benjamin Heldt.

 Saison 2019/2020

Einer toller Fußballabend beim TSV – 4:0-Sieg gegen Viktoria Griesheim

Am vergangenen Mittwochabend trafen die Auswahlmannschaften der SoMa des TSV Braunshardt und die AH von Viktoria Griesheim bei einem Freundschaftsspiel aufeinander. Zahlreiche Heim- und Gästefans wollten sich dies nicht entgehen lassen und so waren beste Rahmenbedingungen für einen schönen Fußballabend in Braunshardt gegeben.

Aus einer kompakten Defensive heraus machten die TSVler direkt von Beginn an Druck und erspielten sich bereits in den ersten Minuten zwei Chancen. Der stetige Druck auf den ballführenden Spieler der Gäste zwang diese zu Fehlern und verschaffte im Gegenzug Räume, die der TSV für sich nutzen konnte. Aus einer solchen Gelegenheit marschierte Dennis Rapp in der 6. Minute durch das Mittelfeld und ließ mit einem strammen und platzierten Schuss aus 15m Entfernung in die untere rechte Ecke dem Torwart der Griesheimer keine Chance. Kaum zwei Minuten später ließ Dennis Rapp zwei Gegenspieler stehen, nahm erneut Maß und versenkte den Ball zum zweiten Mal im gegnerischen Tor. Der TSV befand sich nun nur noch im Vorwärtsgang. Hauptsächlich über die linke Seite oder die Mitte wurden die Bälle, die hinten gewonnen wurden schnell nach vorne gespielt. In der 15. Minute ging es dann mal über die rechte Seite, von wo aus Younes El Hammoumi eine mustergültige Flanke in den Strafraum schlug; diese fand den Kopf von Christian Radinger und dieser köpfte gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 3:0 ein. In der 19. Minute war es dann Holger Wolf, der eine flache Hereingabe von der rechten Seite mit dem nötigen Gefühl zwischen zwei Spielern der Gäste hindurch in das Tor spitzelte. Im Anschluss erspielten sich die Braunshardter weitere gute Chancen, die jedoch allesamt nicht zu einer Torausbeute führten. Da man in der Abwehr weiterhin souverän und ohne jeglichen Fehler agierte, kam seitens der Gäste nur einmal Gefahr für das Tor des TSV auf, doch diese Chance wurde von Roland Pawlowski im Kasten des TSV sehenswert vereitelt. So ging es mit einem 4:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit merkte man, dass die Gäste sich taktisch verändert hatten und nun darauf bedacht waren, nicht noch mehr Tore zu kassieren. So wurde hinten noch kompakter gestanden und sich auf Konter konzentriert. Da seitens der Heimmannschaft einige Positionswechsel erfolgten, fehlte hier in der Folge etwas der Spielfluss, der das Team in der ersten Halbzeit auszeichnete und auch der ein oder andere Fehlpass ließ die Griesheimer immer wieder kontern. Diese Konter wurden jedoch durch gutes Zweikampfverhalten, gutes Stellungsspiel und eine gute Leistung des TSV-Schlussmanns unterbunden. Im Angriff fehlte es dann am entscheidenden Pass oder auch am nötigen Glück, dass die Braunshardter das Ergebnis nicht noch erhöhen konnten. So endete das Spiel mit 4:0.
Das Einzige, was man den Akteuren des TSV an diesem Abend vorwerfen konnte war die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit. Ansonsten war dies ein äußerst überzeugender Auftritt des gesamten Teams, der bereits die Vorfreude auf die nächsten Spiele schürt.

Anschließend versammelten sich beide Teams zum gemütlichen Teil des Abends bei Pizza und Kaltgetränken. Die Stimmung war nach diesem sehr fairen Spiel entsprechend gut. Zwei weitere Spiele sind bereits für 2020 vereinbart worden.

Für Interessenten: Das Training der SoMa findet immer mittwochs um 19 Uhr auf dem Rasenplatz des TSV Braunshardt in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße statt.

Tore: Dennis Rapp (6.), Dennis Rapp (8.), Christian Radinger (15.), Holger Wolf (19.)

Für den TSV spielten: Roland Pawlowski (Tor), Holger Wolf, Dejan Nikolic, Eric Vieweger, Gregorio Balestra, Tomislav Loncar, Christian Radinger, Dennis Rapp, Younes El Hammoumi, Romano Schmidt, Thomas Neumann, Nico Mager, Alexander Killmann, Benjamin Heldt

 

Wir suchen dich!

Du bist Freizeit- bzw. Hobbykicker und hast Lust auf Fussball ohne Trainings- bzw. Laufeinheiten? Dann bist du bei der SoMa des TSV Braunshardt genau richtig. Immer mittwochs um 19:00Uhr findest du uns auf dem Rasenplatz in Braunshardt, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 1. Kein Zwang, sondern der Spaß bei einem Spielchen stehen im Vordergrund. Lediglich eine Mitgliedschaft im Verein ist von Nöten, solltest du nach dem Reinschnuppern (3-4x) weiterhin Lust haben mit uns zu kicken. Auch sind Freundschaftsspiele und Turniere angedacht bei denen die Teilnahme natürlich freiwillig ist. Wir würden uns freuen dich bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Ständiger Wachstum beim TSV. Nachdem die Mitglieder bei der Jugend ständig steigen kam im Jahr 2016 eine weitere Mannschaft zum TSV. Neben der G, F, E Jugend, den AH und den aktiven gründete sich bei der Abteilung Fussball eine SOMA Mannschaft.

Anfangs noch sehr überschaubar mit der Mitgliederanzahl kamen doch mit der Zeit noch einige Leute dazu so das man jede Woche ein ordentliches ‚kickchen' veranstalten kann. Unsere SOMA ist für jedermann, was auch das Alter unserer Mitglieder zeigt.

Im Alter zwischen 18 und 45+ ist alles vertreten. 

Trainingszeiten

 

 

 

Freundschaftsspiel am 29.03.2017 gegen Soma Viktoria Kelsterbach.

 

TSV aktuell

Aufnahmeantrag


TSV Braunshardt 1889 e.V.
Forststraße 21, Vereinsheim
64331 Weiterstadt-Braunshardt
Telefon: 06150 - 189296
E-Mail: info@tsv-braunshardt.de